TG 1 • Das Derby

Münden. Wenn am Freitag um 20 Uhr in der Rosdorfer Sporthalle das Derby gegen die HG Rosdorf/Grone steigt, dann geht es für beide Mannschaften darum, einen kompletten Fehlstart zu verhindern, denn beide Mannschaften haben ihre Begegnungen am ersten Spieltag verloren. Es geht also für die TG-Jungs darum, die durchaus vorhandenen guten Ansätze aus dem letzten Spiel zu stabilisieren und diese dann auch über die gesamte Spieldauer zu zeigen. In einem Derby, das oft von Nervosität und Hektik geprägt ist, muss die Abwehrarbeit noch besser werden und auch die Torhüter müssen sich steigern, wobei noch nicht klar, ob Neuzugang Rene Hüsken (Foto) aufgrund einer Verletzung spielen kann.

Aber auch die Angriffsleistung muss gesteigert werden, indem die klaren Torchancen, besonders von außen, verwertet werden müssen. Herausgespielte Tormöglichkeiten waren nämlich genügend vorhanden, nur im Abschluss gab es Defizite. Insgesamt wäre es wünschenswert, wenn sich mehr Spieler an erfolgreichen Torabschlüssen beteiligen könnten, als es in der letzten Woche der Fall war.

Die lange verletzt gewesenen Nico Backs und Jens Wiegräfe sind einsatzfähig, aber sie werden noch ein paar Spiele brauchen, um wieder ihr altes gewohntes Niveau zu erreichen.

Es ist davon auszugehen, dass beide Mannschaften vor sicherlich zahlreichen Zuschauern alles geben werden. In diesem Zusammenhang kommt auch auf die Schiedsrichter eine besondere Bedeutung zu, denn sie können es durch eine souveräne Spielleitung den Spielern, die sich untereinander gut kennen, leichter machen, indem sie Hektik abbauen und unfaires Verhalten konsequent auf beiden Seiten unterbinden.

RW




« Zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen
Nach oben