TG 1 • Optimistisch nach Herzberg

Münden. Wenn die Verbandsligisten HSG Oha und die TG Münden am Samstag um 17.00 in Herzberg aufeinandertreffen, dann wollen die TG-Spieler ihren Aufwärtstrend der letzten Spiele möglichst fortsetzen.

Dass dieses eine durchaus nicht einfache Aufgabe ist, sieht man an dem Punktverlust des damaligen Spitzenreiters MTV Braunschweig II oder auch an der glatten Niederlage der HSG Rhumetal in Herzberg.

Die HSG Oha belegt zurzeit mit einem positiven Punktekonto den 6. Tabellenplatz und stellt in den bisherigen Spielen meistens eine gute Abwehr, die 77 Gegentore weniger zugelassen hat als die TG-Defensive. Hier muss die Mannschaft von Trainer Linke den Hebel ansetzen und ebenfalls überzeugende Abwehrarbeit leisten, denn in der Offensive scheint die TG besser und ausgeglichener besetzt zu sein, da ihr bis jetzt 45 Tore mehr gelangen als den Harzern. Doch das alles wird nichts heißen, wenn die TG-Jungs den Matchplan, nämlich nicht nur eine gute Abwehr zu stellen, sondern auch unnötige Ballverluste zu vermeiden und geduldig, aber konsequent die Angriffe vorzutragen, nicht umsetzen können.

Unterm Strich ist die HSG favorisiert, aber wenn es der TG gelingt, eine geschlossene Mannschaftsleistung zu zeigen, ist die Mannschaft nicht chancenlos.

RW




« Zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen
Nach oben