TG 1 • 38 Gegentore sind zuviel

Münden. Das Gastspiel in Emmerthal endete für die TG Münden mit einer 34:38 (17:21) Niederlage und dem Abrutschen auf den drittletzten Tabellenplatz.

Trotz einer couragierten Angriffsleistung, bei der besonders Tim Weinberger und Nico Backs als treffsicherste Werfer auf sich aufmerksam machten, gelang nicht der zweite Auswärtssieg, weil in den meisten Phasen des Spiels die Abwehr nicht stattfand. Wenn eine Mannschaft auswärts 34 Tore erzielt, sollte man eigentlich davon ausgehen, dass das für einen Sieg reichen sollte, wenn die Abwehrleistung über weite Strecken stimmt, doch das war leider bei der TG am Sonntagnachmittag nicht der Fall.

So erarbeiteten sich die Emmerthaler im Verlauf der ersten Halbzeit einen vier Tore Vorsprung und gaben diesen trotz aller TG-Bemühungen nicht mehr ab, weil die Abwehr nachlässig agierte und die gegnerischen Angreifer, allen voran Noah Wissel, nicht in den Griff bekam.

Es bieten sich der TG zwar noch etliche Möglichkeiten zum Punktesammeln, doch die Mannschaft sollte bald damit anfangen, um nicht auf einem Abstiegsplatz zu stehen, wenn die Weihnachtspause ansteht.

Eine erste Gelegenheit dazu bietet sich am kommenden Samstag, doch dann kommt ausgerechnet mit dem Tabellenführer SV Alfeld der nächste schwere Brocken nach Münden.

TG: Sonne, Görtler – Fehling 1, Bode, Mangels 3, Weinberger 11, Backs 10/3, Bolse 2, Rohdich, Kleinschmidt 2, Hartig 1, Pfaffenbach 4

RW

Spielbericht




« Zurück zur Übersicht

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen
Nach oben