Nächste Spiele

Oberliga
VS.
Logo Auswärts

Sa., 26.01.2019, 17:00 Uhr; Weberstraße, Braunschweig

Regionsoberliga
VS.
Logo Auswärts

So. 13.01.2019, 15:00 Uhr, Gymnasiumhalle

Letzte Spiele

Oberliga
:
Logo Auswärts31
Regionsoberliga
:
Logo Auswärts38

TG 1 • Jungs siegen knapp im Derby!

Rhumetal/Münden. Das Derby zwischen der HSG Rhumetal und der TG Münden war kein Spiel für diejenigen, die sich auf einen ruhigen Handballabend eingestellt hatten. Denn der letztplatzierte aus dem Kreis Northeim versuchte, mit allen Mitteln eine erneute Niederlage abzuwenden. Dabei konnten die Rhumetaler das Spiel über die gesamte Distanz offen gestalten. Allerdings trug die TG ihr übriges dazu bei, indem nicht weniger als acht freie Einwurfmöglichkeiten vergeben wurden. Der ehemalige Mündener Torhüter Daniel Voß war auf Seiten der Gastgeber der stärkste Mann und zog den TG-Angreifern fast den Zahn. Letztendlich konnten sich die Mündener Jungs aber mit 25:23 (12:10) durchsetzen und zwei weitere Pluszähler auf ihrem Konto verbuchen. Am Samstag Abend war Jonas Kühn aus der 2. Herren mit von der Partie, der Lukas Michalke auf der rechten Außenbahn immer wieder wichtige Pausen geben konnte.


Münden tat sich im Angriff unerwartet schwer gegen die Defensive der Rhumetaler. Christian Grambow alleine war es, der die ersten fünf Treffer für die TG erzielte. Noch dazu blieben die erhofften einfachen Tore aus, die ersten drei Tempogegenstöße wurden leichtfertig vergeben.
In der Defensive machten es die Jungs deutlich besser. Zwar arbeitete die Deckung in dieser Saison schon agiler, doch die Angreifer der HSG konnten sich nur selten gute Wurfpositionen erarbeiten. Die Würfe, die aus der zweiten Reihe dann durchkamen, waren leichtes Spiel für TG Keeper Mario Görtler. Er hatte am Abend den Vorzug vor dem unter der Woche verhinderten Alexander Klocke bekommen. Immer wieder hatten die Defensivspieler der Mündener aber ihre Probleme mit den Kreisläufern des Gegners, die Nachzählung von Statistiker Heiko Motz fünf Bälle bekamen an denen vorher noch zwei Verteidiger ihre Finger hatten. Durch diese anspiele, die immer wieder glücklich ihr Ziel fanden, blieb die HSG im Spiel und ging nur mit zwei Toren Rückstand in die Halbzeitpause.


Dass die Gastgeber heiß auf dieses Derby waren, konnte man die ganze Zeit sehen. Insbesondere zu Beginn der zweiten Hälfte waren es dann die Handballer aus Rhumetal, die das Heft in die Hand nahmen und in der 36. Minute erstmals mit einem Tor in Front gingen. Bis zur 38. Minute funktionierte bei der TG weder der Angriff noch die Verteidigung so richtig. Doch die Jungs schüttelten sich und erkämpften hinten Bälle, die endlich auf über den Tempo gegen Stoß in Tore mündeten. Durch drei Tore von Jann Rentsch, Justin Brand und Jens Wiegräfe drehte die TG das Spiel innerhalb von drei Minuten zu ihren Gunsten und führte mit 17:15.


Allerdings verpassten es die Mündener, sich entscheidend weiter abzusetzen, so dass das Spiel zwischen einer Führung mit einem und drei Toren pendelte. Erst in der 57. Minute gelang erstmals eine Führung mit vier Toren. Nun war das Team von Matthias Linke und Dominic Leinhart auf die Siegerstraße eingebogen. Doch vor heimischer Kulisse steckten die HSG'er bis zum Schluss nicht auf und warfen noch einmal alles in eine Waagschale. Auch eine ganz offensive Deckung kurz vor dem Abpfiff brachte dennoch nicht den gewünschten Erfolg. Am Ende konnten die Gastgeber nur noch das Ergebnis um zwei Tore korrigieren und die Mündener setzten sich als Favorit, wenn auch nicht so souverän wie erwartet, durch. Damit sind zwei wichtige Zähler mehr auf der Habenseite und die TG setzt sich in der Spitzengruppe als erster Verfolger von Spitzenreiter MTV Braunschweig fest.


Einen großen Anteil an dem Erfolg hatten die gut 40 Mündener Anhänger, die mit in die Burgberghalle gekommen sind und ihre Jungs 60 Minuten lang angefeuert haben. Am kommenden Samstag erwartet die TG dann wieder in eigener Halle die zweite Vertretung von Eintracht Hildesheim.(tg)

Hier gehts zum nuScore-Spielbericht

TG Münden: Görtler, Klocke - Prinz, Grambow 10/2, Michalke 2, Backs 2, Kühn, Janotta, Wiegräfe 3, Brand 5, Rentsch 3

HSG Rhumetal: Voß, Ilsen - Engelberg, Scheidemann, J. 3, Hagemann 1, Kreitz, B. 3, Strohschneider, Zimmermann 3, Schlüter 2, Sochert, Jentsch 5/3, Kreitz, F. 3, Scheidemann, T. 2, Bierwirth 1


Zurück zur Übersicht

Top-Partner

Partner