Nächste Spiele

Oberliga
VS.
Logo Auswärts

Sa., 26.01.2019, 17:00 Uhr; Weberstraße, Braunschweig

Regionsoberliga
VS.
Logo Auswärts

S0. 16.12.2018, 18:30 Uhr, Hattorf

Letzte Spiele

Oberliga
:
Logo Auswärts31
Regionsoberliga
:
Logo Auswärts29

TG 1 • Verdienter Punkt gegen Tabellenführer

Münden. Am Ende jubelten die Spieler, die Offiziellen und die Zuschauer so, als hätten sie gerade einen Sieg eingefahren. Zwar hatten die Jungs der TG nur einen Zähler geholt, doch der war umso mehr wert, wenn man betrachtet, auf welche großartige Art und Weise dem Tabellenzweiten Paroli geboten wurde. Überragender Akteur auf Seiten der TG, vor allem in der Schlussphase war Alexander Klocke, der zwei Siebenmeter und drei 100%ige Chancen der Gäste vereitelte und so sein Team im Spiel hielt.

Die TG begann stark, eine sichere Abwehr, in der alle Spieler mit vollem Einsatz spielten und energisch zupackten, war der Grundstein. Daraus ergaben sich viele Ballgewinne, die konzentriert und diszipliniert in Tore umgewandelt wurden. 6:2 stand es nach zehn Minuten. Verletzungsbedingt musste Kevin Knieps, der bis dahin zwei Tore erzielte, behandelt werden. Damit ging ein wenig die Aggressivität in der Deckung verloren und auch im Angriff mangelte es an Druck. Die Gäste nutzten diese Gelegeheit um auf 7:7 auszugleichen. Bis kurz vor den Pausenpfiff war es ein ausgeglichenes Spiel, lange stand unentschieden. Erst in der letzten Minuten erspielte sich die HSG einen kleinen Vorsprung von zwei Toren zur Halbzeit. 

Die TG wollte sich danach auf die eigenen Stärken besinnen. Doch aus einem 13:15 wurde ein 15:19 und zum ersten Mal an diesem Abend wurde es etwas ruhiger auf Seiten der großartig unterstützenden Mündener Fans. In der 41. Minute dann wurde Jann Rentsch derart gefoult, dass die Unparteiischen auf rote Karte für den Nienburger Hillebrandt entschieden. Kurz darauf wurde auf der Linksaußen der Nienburger mit Zeitstrafe vom Platz gestellt und Thomas Eisenach mit vier Treffern in Serie brachte seine Mannen zurück ins Spiel. Malte Bartoschek legte sogar noch einen drauf und erzielte wieder eine Mündener Führung. 21:20 stand es nach 51 Minuten, nachdem fünf Minuten nach dem Ausgleich durch die TG keine der beiden Mannschaften ein Tor erzielen konnte. 

In den letzten neun Minuten war das Spiel dann von Kampf auf beiden Seiten geprägt und niemand konnte sich noch einmal absetzen. Als die TG dann in der 55. Minute selbst in doppelter Unterzahl agieren musste, lief Alexander Klocke zu Höchstform auf. Er pasrierte zwei Siebenmeter der Gäste, zwei Tempogegenstöße und einen Wurf frei von der Sechs-Meter-Linie. Als dann auch Kevin Knieps im Spiel Vier gegen Sechs noch einen Treffer für die TG erzielte, waren die Mündener Anhänger nicht mehr zu bremsen. Angefeuert und beflügelt verteidigte die TG, erkämpfte sich noch einen Ball und 20 Sekunden vor dem Abpfiff war es erneut Kevin Knieps, der den letzten Treffer der Partie markierte. Hätte das Spiel noch ein paar Sekunden mehr gehabt, die TG hätte sogar selbst mit einem Tempogegenstoß noch gewinnen können, denn den letzten Nienburger beendeten die Gäste selbst durch einen technischen Fehler. Doch die Schlusssirene besiegelte letztendlich das mehr als verdiente Unentschieden. 

Die positiven Aspekte, die Trainer Frank Janotta aus diesem Spiel ziehen und mit in die kommenden Partien nehmen kann sind enorm. Der Punkt war Balsam auf die Seele der TG und ihrer Anhänger und bringt viel positive Energie mit für das erneute Heimspiel am kommenden Samstag gegen die Reserve der Eintracht aus Hildesheim. (tg)

TG Münden: Klocke, Gerland - Endig, Oppermann, Mendisch 1, Eisenbach 7/1, Knieps 8/1, Michalke 4, Backs 2, Neuhaus, Bartoschek 2, Rentsch, Lieberknecht 1

Foto: www.hna.de


Zurück zur Übersicht

Top-Partner

Partner