Nächste Spiele

Oberliga
VS.
Logo Auswärts

Sa., 26.01.2019, 17:00 Uhr; Weberstraße, Braunschweig

Regionsoberliga
VS.
Logo Auswärts

So. 13.01.2019, 15:00 Uhr, Gymnasiumhalle

Letzte Spiele

Oberliga
:
Logo Auswärts31
Regionsoberliga
:
Logo Auswärts38

TG 1 • Wichtiger und deutlicher Auswärtserfolg!

Liebenau/Münden. Etwa 50 Minuten lang war das Spiel mehr oder weniger offen, dann ließen sich die Gastgeber zu kleinen Nicklichkeiten hinreißen, kassierten eine doppelte Zeitstrafe und obendrauf noch eine Weitere wegen Meckern und kamen in dieser Phase dann recht deutlich mit 36:28 (14:12) unter die Räder. Auch die Rückkehr von Haupttorschütze Malte Garbisch konnte die fünfte Niederlage in Serie für die Liebenauer nicht verhindern. Auch das Duell der Top-Scorer ging mit 12:11 an Christian Grambow und die TG.

Den besseren Start erwischten die Gastgeber. Rückkehrer Malte Garbisch mit einem Doppelpack eröffnete das Spiel. Offensichtlich war seine Verletzung überstanden, nur konditionell merkte man ihm den Trainingsrückstand an. Nico Backs (2) und Justin Brand sorgten dann aber erstmal wieder für ausgeglichene Verhältnisse beim 3:3. In Unterzahl war es dann erneut Brand mit einem Doppelpack, der die TG sogar in Front brachte. Fortan wechselten sich Liebenau und Münden damit ab, jeweils ein Tor vorzulegen. Nach dem Ausgleich zum 12:12 durch die Jungs und 90 Sekunden Restspielzeit zog Heimtrainer Carsten Thomas die grüne Karte. Er wollte sein Team mit einem Vorsprung in die Pause schicken. Doch da machte die Deckung der TG, die sich erst zum Ende des ersten Durchganges stabilisierte, einen Strich durch die Rechnung. Nach ungenauem Abspiel schnappte sich Jann Rentsch den Ball und netzte per Tempogegenstoß ein. Liebenau noch einmal mit der Chance zumindest ausgeglichen in die Kabine zu gehen schloss zu früh und ungenau ab. Ein punktgenauer Pass von Alexander Klocke auf Nico Backs und der sorgte mit seinem Buzzerbeater zum 14:12 für die TG. 

Kein Polster auf dem sich die Jungs hätten ausruhen können. Alle wussten, dass sie der Leistung vom vergangenen Wochenende noch etwas hinterher liefen. Liebenau kam besser ins Spiel zurück und glich in Überzahl zum 15:15 aus. Wieder in Gleichzahl trieben die Jungs den Ball immer wieder schnell nach vorne und waren damit erfolgreich. Die Abwehr der Gastgeber wurde förmlich immer überrollt. Das höhere Tempo schlau sich auch auf dem Scoreboard aus. Zwölf Treffer fielen im zweiten Durchgang mehr als noch im Ersten. 

Die TG spielte nun eine bessere Abwehr, holte sich einige Bälle und schlug per Tempogegenstoß gnadenlos zu. Über 19:17 zogen sie auf 23:19 davon. Erst in der 51. Minute war Liebenau wieder auf einen Treffer dran. Als Christian Grambow unter Bedrängnis und von Malte Grabisch gefoult das 28:26 erzielte lies sich Grabisch dazu hinreißen, mit den Unparteiischen zu diskutieren. Diese erteilten ihm daraufhin gleich eine vierminütige Pause -zwei für das Foul und zwei fürs Meckern. Nico Backs und Jens Wiegräfe erhöhten au 30:26. Nachdem das 30. Tor von Wiegräfe heftig von Liebenauer Bank bemängelt wurde sah zunächst Coach Thomas die gelbe Karte und als der SV dann gerade anwerfen wollte, richtete auch Sebastian Schröder noch einmal das Wort gegen die Schiedsrichter und musste auch für zwei Minuten auf der Bank Platz nehmen. 

Der SV erzielte beim vier gegen sechs zwar das 27:30, doch binnen vier Minuten warf die TG sechs Tore, sodass den Gastgebern lediglich der kosmetische letzte Treffer des Spiels blieb.

Für Pascal Pfaffenbach, der heute zwar nur wenige Spielanteile bekam, war es ein gelungener Einstand mit einem sehr wichtigen Auswärtssieg. Beim kommenden Spiel in Müden gegen den heimischen MTV wird er sicherlich zu weiteren Spielminuten kommen und auch sein erstes Tor für die TG erzielen.

Die TG hat nun bei gleicher Anzahl der Spiele wieder den zweiten Platz inne, auf Grund des besseren Torverhältnisses gegenüber Eintracht Hildesheim. Es bleibt also weiterhin extrem spannend im Aufstiegsrennen und für die Mündener bleibt es dabei, dass sie jedes Spiel gewinnen müssen - so hoch wie möglich, schließlich kann es auch am letzten Spieltag auf das Torverhältnis ankommen.(tg)

Hier geht's zum nuScore-Spielbericht.

TG Münden: Klocke, Görtler, Prinz 1, Leinhart, Grambow 12/3, Michalke 2, Backs 7, Janotta, Wiegräfe 4, Brand 5, Rentsch 5, Pfaffenbach


Zurück zur Übersicht

Top-Partner

Partner