Nächste Spiele

Oberliga
VS.
Logo Auswärts

Sa., 26.01.2019, 17:00 Uhr; Weberstraße, Braunschweig

Regionsoberliga
VS.
Logo Auswärts

S0. 16.12.2018, 18:30 Uhr, Hattorf

Letzte Spiele

Oberliga
:
Logo Auswärts31
Regionsoberliga
:
Logo Auswärts29

TG 1 • Leichtes Spiel für Münden!

Münden. Der 34:24 Heimsieg der TG gegen die abgespeckte Reserve von Eintracht Hildesheim kostete die Hausherren -ohne überheblichen Unterton- nur wenig Mühe. Zwar war vor dem Spiel auf Grund von Terminkollision mit dem Spielplan der Drittligamannschaft aus Hildesheim zu erwarten, dass die zweite Vertretung aus der Domstadt nicht in Bestbesetzung auflaufen wird, doch das lediglich sechs Feldspieler und zwei Torhüter die Reise in den Süden Niedersachsens reisen würden, davon war nicht auszugehen. So errangen die Jungs einen nie gefährdeten Sieg mit zehn Toren Unterschied, bei dem über weite Strecken des Spiels auch die Mündener Akteure zum Zuge kamen, die bisher nicht so große Spielanteile bekamen.

Das Spiel wurde durch drei Rückraumtore von Christian Grambow und Jens Wiegräfe eröffnet, ehe die Hildesheim nach vier Minuten zu ihrem ersten Treffer kamen. Die Mündener gingen trotz des Mini-Kaders der Hildesheimer von Beginn an motiviert und konzentriert zu Werke, rührten in der Defensive 19 Minuten lang Beton an und kassierten nur drei Gegentreffer in dieser Zeit. Ein richtiger Bruch kam dann zwar nicht ins Spiel der TG, doch die Hildesheimer konnten in den verbleibenden Minuten der ersten Hälfte noch sechs Mal einwerfen und die Partie ausgeglichen gestalten.

Die Hausherren wollten dann aber den Sack schnell zu machen und keinen Zweifel daran aufkommen lassen, dass sie dieses Spiel sicher gewinnen wollen. Von 16:9 zur Pause marschierten sie bis zur 40. Minute auf 25:13 davon. Das war der Zeitpunkt für die Mündener Coaches, in Ruhe durchzuwechseln und einige Optionen in Defensive und Offensive zu testen. Dass in den ungewohnten Konstellationen nicht alles so rund lief, war zu erwarten, doch es war die Möglichkeit unter Echtbedingungen mal etwas anderes ausprobieren zu können. Letzten Endes haben die Zuschauer in der gut besuchten Gimter Sporthalle einen wenig dramatischen Handball-Abend erlebt und konnten sehen, wie sich jeder ihrer Spieler in die Torschützenliste eintragen konnte und beide Keeper eine solide Leistung ablieferten.

Am Ende dieses Spiels stand für die Jungs fest: Es macht einfach Spaß, vor so einem tollen Publikum zu spielen. Eine volle Halle ist die beste Motivation, wenn die Fans dann auch voll mitgehen, gibt das noch die entscheidenden Prozentpunkte extra. Ein großes Dankeschön gilt auch Robin Windel, der in diesem Spiel als Hallensprecher fungierte und beim Publikum sehr gut ankam. Wir hoffen, ihn von nun an öfter am Mikrofon zu erleben.

Ein großes Lob muss an dieser Stelle auch dem dezimierten Hildesheimer Kader ausgesprochen werden. Die jungen Spieler warfen alles ins Rennen und haben stark gekämpft.

Die kommenden Aufgaben gegen Alfeld und Vinnhorst werden die Jungs sicherlich wieder mehr fordern, die Aussagekraft dieses Sieges ist den Spielern bewusst und in den Trainingseinheiten wird sich nicht auf den bisherigen Erfolgen ausgeruht.(tg)

Hier geht's zum nuScore-Spielbericht

TG Münden: Klocke, Görtler - Prinz 2, Bolse 2, Grambow 6/1, Michalke 3, Backs 2, Janotta 1, Wiegräfe 8, Brand 5, Rentsch 5

Eintracht Hildesheim II: Bunzel, Hoppe - Höweling 4, Kouba 8/3, Hebisch 3, Mühlbach 5, Bedijs 3, Meyer 1


Zurück zur Übersicht

Top-Partner

Partner