Nächste Spiele

Oberliga
VS.
Logo Auswärts

Sa., 26.01.2019, 17:00 Uhr; Weberstraße, Braunschweig

Regionsoberliga
VS.
Logo Auswärts

S0. 16.12.2018, 18:30 Uhr, Hattorf

Letzte Spiele

Oberliga
:
Logo Auswärts31
Regionsoberliga
:
Logo Auswärts29

TG 1 • Starker Kampf wird belohnt

Münden. Es war ein schweres Stück Arbeit für die Jungs von Frank Janotta, doch letztendlich konnten am Samstag Abend die beiden Punkte in eigener Halle gehalten werden. Mit noch einem Tor Rückstand zur Pause drehte das Team die Partie und siegte am Ende mit 36:34 (18:19) gegen die Handballfreunde Helmdstedt-Büddenstedt.

Die TG begann nervös. Zwei Ballgewinnen in Folge kamen gleich zwei Ballverluste hinterher, so dass es dann doch die Handballfreunde waren, die mit 0:1 und danach auch mit 0:2 in Führung gingen. Erst nach fünf Minuten erlöste Christian Grambow die eigenen Zuschauer mit dem Anschluss zum 1:2. Über 4:7 und 9:12 hielt der Gast die Hausherren immer auf Abstand, auch wenn die TG sich zwischenzeitlich immer wieder heran kämpfte. Doch der Ausgleich wollte einfach nicht fallen. Die Abwehr der Jungs schien nicht ganz wach und auch die Torhüter (erst Alexander Klocke, später Julian Eilers) kamen nicht so richtig ins Spiel.

Beim 12:13 in der 19. Minute hatte die TG die Chance den Einstand wieder herzustellen, doch den vergebenen Angriff nutzten die Gäste aus und legten ihrerseits wieder ein Tor vor. Da der TG-Angriff aber im Laufe der ersten Halbzeit besser in Fahrt kam, wurden den Zuschauern insgesamt 37 Tore schon im ersten Durchgang geboten. Mit ein wenig mehr Glück kurz vor dem Ende hätten die Mannschaften auch unentschieden in die Pause gehen können, doch der letzte Pass zum Tempogegenstoß konnte im letzten Moment durch einen Helmstedter Abwehrspieler abgefangen werden.

Aus der Halbzeitpause kamen die Jungs wesentlich frischer heraus als ihr Gegenüber und in der 35. Minute war es Nico Backs, der am Abend glänzend aufgelegt war und mit seinem sechsten Treffer die erste Führung für die TG herstellte. 21:20. Die beste Phase der TG fand dieses Mal in dem Zeitraum statt, in dem in der Vorwoche noch die größte Schwächephase Einzug ins Spiel fand. Nach 40 Minuten führten die Jungs erstmal mit vier Treffern und bei den Anhängern von Blauweiß machte sich die Hoffnung breit, die Punkte in der Gymnasiumhalle zu halten. Als noch 12 Minuten zu spielen waren, traf Christian Grambow, der in der ersten Halbzeit fast völlig abgemeldet war, dafür im zweiten Durchgang aber zunehmend in Schwung kam, zum 30:26. Danach setzten die Helmstedter allerdings zu einem Zwischensprint an und verkürzten auf 31:30.

Das versprach Hochspannung für die restlichen knapp neun Minuten. Lukas Michalke und erneut Christian Grambow setzten zwei Punkte für die TG, danach zogen die Handballfreunde mit zwei Toren nach. Erst in der letzten Überzahlsituation für die TG konnte sich die TG auf 36:33 absetzen bei verbleibenden zwei Minuten zu spielen. Der treffsicherste Helmstedeter Andy Ost markierte dann den letzten Treffer des Spiels und mit ein wenig Glück des etwas Tüchtigeren spielten die Jungs die letzte Minute herunter und konnten dann ausgelassen den zweiten Heimsieg der Saison feiern.

Immens wichtig für diesen Sieg war das diesmal hervorragende Überzahlspiel im Angriff sowie in der Verteidigung bei der TG. Ein einziges Mal klappte dies nicht so, wie erwünscht, doch insgesamt nutzten die Jungs dieses Mal ihre Vorteile aus. Nach diesem Sieg kletterte die TG im Dicht an Dicht liegenden Mittelfeld der Tabelle auf den 9. Rang.

Für die TG heißt es jetzt, das dritte Heimspiel in Folge am nächsten Samstag gegen den SV Alfeld auch erfolgreich zu gestalten. Das Spiel gegen den Tabellenvorletzten wird dabei auch kein Selbstläufer, steht den Jungs dabei immerhin der torgefährlichste Werfer der Liga gegenüber. Die Stimmung am Samstag Abend in der Halle suchte noch ihres Gleichen, ein Hochgenuss für jeden aktiven Spieler, wenn er auf solchen Rückhalt aus dem Publikum bauen kann. (tg)

TG Münden: Klocke, Eilers - Oppermann, Ritz 2, Mendisch 5, Eisenbach 6/4, Grambow 8/2, Michalke 4, Backs 9, J. Janotta, Holzapfel, Rentsch 2


Zurück zur Übersicht

Top-Partner

Partner