Nächste Spiele

Oberliga
VS.
Logo Auswärts

Sa., 26.01.2019, 17:00 Uhr; Weberstraße, Braunschweig

Regionsoberliga
VS.
Logo Auswärts

So. 13.01.2019, 15:00 Uhr, Gymnasiumhalle

Letzte Spiele

Oberliga
:
Logo Auswärts31
Regionsoberliga
:
Logo Auswärts38

TG 1 • Auswärtssieg nach über einem Jahr!

Eyendorf/Münden. Nichts für schwache Nerven war diese erste Spiel der Saison in der Verbandsliga bei Aufsteiger MTV Eyendorf. Am Ende siegten die Mündener dann aber in der Summe verdient mit 28:27 (12:12). Ein Sieg, der das Team zusammenschweißt. Für den Moment nach dem Spiel ist der Verlauf erstmal egal, wichtig sind die zwei Punkte, die die TG aus dem Heidekreis mit nach Hause bringt. Der erste Auswärtssieg der Dreiflüssestädter seit mehr als einem Jahr!

Mit einer fahrigen Anfangsphase machten es sich die TGer selbst unnötig schwer. In der Abwehr teilweise zu statisch und vorne mit leichten Fehlern, war es zu Beginn des Spiel Neuzugang Justin Brand, der die TG mit seinen Treffern im Spiel hielt. Doch der Aufsteiger behielt die Nase vorn. Nach 12 Minuten stand es 5:4, dann nutzten die Gastgeber vier Minuten, in denen der TG nichts gelingen wollte und war auf 8:4 davongeeilt.

Eigentlich hatte Coach Leinhart schon die Grüne Karte in der Hand, doch dann waren es die Jungs, die sich selbst aus dem Loch zogen und wieder bis auf ein Tor herankamen. In der 26. Minute erzielte Daniel Lieberknecht dann den Ausgleich zum 11:11. Allerdings musst er dieses Tor teuer bezahlen. Der Rechtsaußen prallte nach einem Stoß vor dem Wurf mit dem Keeper der Eyendorfer zusammen und verletzte sich am Knie. Das Spiel war damit für den Flügelspieler gelaufen. Schlimmer noch. Zur Behandlung musste er in das nahe gelegene Krankenhaus nach Winsen/Luhe transportiert werden. Seine Mannschaft spielte in der Folge für ihn und für den Sieg. Bis zur Pause erzielte jedes Team noch einen Treffer.
Bei 12:12 ging es in der zweiten Hälfte dann wieder von vorne los. Dieses Mal erwischte die TG den etwas besseren Start und legte mit 14:16 vor. Christian Grambow kam jetzt auch in Torlaune und so konnte die TG lange einen Zwei-Tore-Vorsprung halten. Die Abwehr stand auch gut, doch die Gäste bekamen immer wieder Freiwürfe auch nach sauberem Herausspielen von Bällen zugesprochen, aus diesen Situationen hätten die Jungs viele Chancen zu einfachen Toren gehabt. Doch trotzdem und trotz sieben gegen sie vergebenen Strafwürfen erspielten sich die Gäste immer wieder gute Chancen. Allerdings liegen sie auch viele 100%ige Chancen liegen, so dass sie sich nicht Vorentscheidung absetzen konnten und das Spiel bis kurz vor Schluss auf der Kippe stand. In der 52. Minute führte die TG noch mit 3 Toren, anschließend sicherten die Treffer von Kapitän Jann Rentsch den Fortbestand zumindest einer Zwei-Tore-Führung bis zu 58. Minute. Nachdem die Gäste dann wieder auf ein Tor verkürzten bekamen sie ihren letzten Strafwurf in der letzten Minute zugesprochen.

Mit einem letzten Aufbäumen und dem Abräumen bis auf Rechtsaußen war es Lukas Michalke, der den letzten Treffer des Spiel zum 27:28 für die TG setzte. Ein eindeutiges Zeichen, dass das entscheidende Tor von Rechtsaußen fiel! Danach hatten die Gastgeber noch 20 Sekunden Zeit um einen Ausgleichstreffer zu erzielen. Aber auch die letzten beiden Wurfversuche landeten im Mündener Block.
Somit konnten die Jungs zwar keinen souveränen aber einen letztendlich verdienten Auswärtssieg feiern. Zwei Punkte im ersten Spiel, die Ihnen keiner mehr nehmen kann.
Jetzt müssen wir alle Daniel die Daumen drücken, dass bei der ausstehenden Untersuchung keine allzu schlimme Diagnose herauskommt.

Für das kommende Heimspiel gegen den TSV Wietzendorf in der Gimter Sporthalle hat sich das Team natürlich vorgenommen, eine Serie zu starten und auch zu Hause zu punkten. Sie hoffen, dass mit dem Startsieg nun auch der Zuschauerzuspruch entsprechend ist und sie für diese Aufgabe viel Unterstützung von den Rängen bekommen.(tg)

TG Münden: Klocke - Prinz, Bolse, Grambow 9/1, Michalke 2, Backs 3, Janotta, Wiegräfe 2, Brand 7, Rentsch 3, Lieberknecht 2


Zurück zur Übersicht

Top-Partner

Partner