Nächste Spiele

Oberliga
VS.
Logo Auswärts

Sa., 26.01.2019, 17:00 Uhr; Weberstraße, Braunschweig

Regionsoberliga
VS.
Logo Auswärts

S0. 16.12.2018, 18:30 Uhr, Hattorf

Letzte Spiele

Oberliga
:
Logo Auswärts31
Regionsoberliga
:
Logo Auswärts29

TG 1 • Vorsfelde siegt im Duell der Torhüter

Es waren schlechte Vorzeichen unter denen das Spiel für die TG begann. Neben Alexander Klocke und Björn spangenberg fiel auch Thomas Eisenberg aus, der krankheitsbedingt nicht einmal die Reise von Frankfurt nach Münden antreten konnte, um moralischen Beistand zu geben. Scheinbar unbeeindruckt davon die Vorbereitung auf das Spiel auf Seiten der Jungs. 

Nach einer guten ersten Hälfte zeigte sich dann der Kräfteverschleiß, den das intensive Spiel mit sich brachte. Und so ging die Partie mit 22:27 (12:13) letztendlich zu deutlich verloren.

Die TG kam nicht gut ins Spiel und lag schnell 1:3 zurück. Es fehlte im Angriff einfach die Durchschlagskraft auf mehr als nur der halb linken Position in Person von Christian Grambow. Der erfolgreichste Torschütze der Jungs war alleine für die ersten sechs Treffer seines Teams verantwortlich. Die übrigen Würfe der TG, auch von aussichtsreichen Positionen, entschärfte der glänzend aufgelegte keeper der Gäste! 

Aber auch die Angreifer aus Vorsfelde kamen nicht so zum Erfolg wie sich das erhofft hatten. Die Abwehr der TG stand effektiv und gut sortiert. Mit einer Manndeckung gegen Bert Hartfiel und einer offensiven Ausrichtung auch gegen die Angreifer auf der halblinken Position kamen die Gäste nicht so gut zurecht. Und wenn sie dann durchkamen stand auch zwischen den Pfosten der Mündener ein super aufgelegter Torhüter. Julian Eilers, der für den verletzten Alexander Klocke spielte machte einen super Job und bewahrte seine Farben vor einem höheren Rückstand.

Und so stand es dann nach 30 Minuten 12:13 aus Sicht der TG, die Wacker Kämpfte und dem Tabellendritten alles abverlangte. 

Zu diesen Zeitpunkt hätte Vorsfelde durchaus schon einen Spieler weniger auf Bank haben können. Doch es gab nur eine zwei Minuten Strafe für das von hinten in den Wurfarm Greifen des frei vor dem Torwart auftauchenden Christian Grambow. 

Fast mit einem Einstand ging es in die Halbzeitpause. Hiernach erwischten die Gäste dann den besseren Start und setzten sich gleich mit drei Toren (33.), später dann mit sechs Toren (45.) ab. Dies war die schwächste Phase im TG-Spiel. In der letzten Viertelstunde fing sich das Team von Frank Janotta wieder, doch der Abstand konnte nicht weiter als auf vier Tore verkürzt werden. Obgleich der MTV eine solide Führung inne hatte, die Gäste konnten sich nie zurücklehnen und das Spiel dahin plätschern lassen. 

Es war im Endeffekt schlichtweg nichts an der Tatsache zu drehen, dass zu wenig Gefahr über den Rückraum kam und von den Außenpositionen die Treffsicherheit am Samstag Abend fehlte. Trotz alledem erspielte sich die nie aufsteckende TG-7 eine Vielzahl von Chancen, derer aber 35(!!) nicht den Weg in des Gegners Tor fanden. 

Dennoch stimmt dieser Auftritt zuversichtlich in Betracht auf die kommenden zwei Heimspiele gegen Helmstedt und Alfeld. Die klare Zielrichtung kann nur heißen, zwei Heimsiege einzufahren. Mit einer genau so starken moralischen wie kämpferischen Leistung der Jungs wie in den vergangenen zwei Spielen sollte dies umzusetzen sein. 

Dann stehen Frank Janotta hoffentlich auch wieder mehr Alternativen zur Verfügung, so dass einige der Protagonisten die Möglichkeit haben werden kurz durchzuatmen. In jedem Fall werden es zwei spannende Begegnungen, die einen Besuch in der Halle Wert sind. (tg)

TG Münden: Eilers, Gerland - Oppermann, Neuhaus 1, Ritz 2, Mendisch 2, Grambow 11/2, Michalke 1, Backs, J. Janotta 4/2, Rentsch 1

Spielbericht HNA

Die Bilder vom Spiel findet ihr unserer Oberliga-Galerie.


Zurück zur Übersicht

Top-Partner

Partner