Nächste Spiele

Oberliga
VS.
Logo Auswärts

Sa., 26.01.2019, 17:00 Uhr; Weberstraße, Braunschweig

Regionsoberliga
VS.
Logo Auswärts

S0. 16.12.2018, 18:30 Uhr, Hattorf

Letzte Spiele

Oberliga
:
Logo Auswärts31
Regionsoberliga
:
Logo Auswärts29

Harte Tage mit guten Ergebnissen

Münden. Das vergangene Wochenende hatte es in sich. Mit der offiziellen Eröffnung des Trainingslagers am Donnerstag und einer etwas längeren Einheit begannen dreieinhalb beinharte Tage für das Oberliga-Team der TG Münden. Bis zum späten Sonntag Nachmittag standen insgesamt zwölf Punkte auf dem Programm, ein straffer Zeitplan bei dem alle Spieler aber super mitzogen und sich mehr und mehr als Einheit präsentierten die duetlich zeigte, dass sie ein gemeinsames Ziel hat.

Standen am Donnerstag noch die spielrische Elemente im Vordergrund galt es diese am Freitag im Test-(Rück)spiel gegen die SHG Hofgeismar/Grebenstein abzurufen und sich für die Schlappe beim hessischen Landesligisten zu revanchieren. Die Jungs trafen sich allerdings nicht wie gewohnt vor einem Testspiel eine Stunde vor Anwurf umgezogen in der Halle sondern waren schon eine Weile eher da. Denn Frank Janotta wollte dem Spiel noch einen kleinen zusätzlichen Kick geben und eine kurze Vorbelastung einstreuen. Vielleicht lag es an dieser, dass die Gastgeber eine gute Viertelstunde brauchten, um ins Spiel zu finden. Doch dann setzte sich die Janotta-Sieben bis zur Halbzeit etwas ab. Diesen Vorsprung bauten die Jungs, bei denen alle Akteuere auf ihre Einsatzzeiten kamen, bis zum Ende auf 28:18 aus. Eine ordentliche Leistung reichte für diesen Sieg aus, doch auch hier war noch deutlich Luft nach oben.

Samstag begann der Tag um 8:00 Uhr in der Früh mit einem gemeinsamen Frühstück, ehe es auf eine kleine Joggingrunde ging, um den Kreislauf anzukurbeln. Direkt im Anschluss traten Torwarttrainer Heiner Müller-Wennehorst und Athletikcoach Mario Heiter auf den Plan. Nach kurzer gemeinsamer Erwärmung durften sich die Torhüter in ihrem Teil der Halle vergnügen und die Feldspieler waren 90 Minuten unter der Kontrolle ihres Physiotherapeuten. Eine Einheit mit hoher Intensität an deren Ende Heiter sehr zufrieden mit seinen Schützlingen war: "Es sind deutliche Fortschritte vom Beginn der Vorbereitung bs jetzt zu sehen. Man erkennt deutlich, dass jeder seine Lieblingsübungen hat, aber auch die nicht so beliebten Übungen werden immer besser ausgeführt. Mit der Einstellung, die heute gezeigt wurde, werden wir uns im Laufe der Saison immer weiter entwickeln." erklärte er während er die Trainingsgestaltung in Bezug auf die Spieltagsvorbereitung erläuterte. 

Nach diesem kurzen theoretischen Exkurs folgte noch ein weiterer passiver Part für die Spieler bei der Videoanalyse der eigenen Auslösehandlungen. Nach dem verdienten Mittagessen trafen sich die Jungs mit ihren Mitstreitern aus der 3. Herren am Dielengraben zum Fotoshooting. Neben Mannschafts- und Einzelaufnahmen wurden auch sehenswerte gemeinsame Bilder geschossen. In den folgenden Tagen werden wir die Ergebnisse hier präsentieren können.

Die Nachmittagseinheit -Teil 1- war dann die praktische Umsetzung der Theorie vom Vormittag. Beim zweiten Teil ging es in den Balance Fitness- und Wellness Club. Coach Patrick führte durch ein einstündiges Kraftprogramm an das sich noch ein Saunabesuch anschloss, ehe es dann zum gemütlichen Teil mit Grillgut und Kaltgetränken über ging. Doch allzulange ausruhen war gar nicht drin, mussten die Jungs am Sonntag schließlich wieder um 8:00 Uhr auf der Matte stehen. 

Wiederum Frühstück, Jogginglauf und etwas Theorie waren die ersten Programmpunkte des Tages. Als dann der Ball dazu kam stand die Abwehrarbeit im Vordergrund. Eine Einheit, in der einiges ausprobiert wurde und in der die Jungs auch wieder richtig Gas geben konnten. Nach dem Mittagessen und kurzer Ruhepause stand um 15:00 Uhr der letzte Akt des Trainingslagers an. Testspiel gegen die HSG Rhumetal. Da hier jedoch um 14:00 Uhr noch die Vorstellung der Mannschaft zwischen geschaltet war, trieb der Trainer den Puls seiner Spieler davor noch einmal hoch durch ein kurzes 6 gegen 6 auf ein Tor. Nachdem Rainer Schmitz durch die Präsentation führte und alle Spieler und Betreuer vorgestellt hatte konnten sich die Jungs dann auf die letzte Belastung vorbereiten. Vor den Augen von etwa 120 Zuschauern, darunter auch eine ca. 30-köpfige Gruppe der in der ehemaligen Kurhessenkaserne untergebrachten Flüchtlinge aus Eritrea, kam die TG nur schwer in Fahrt. Immer wieder scheiterten die Spieler nach gut heraus gespielten Angriffen am Rhumetaler Torwart. Doch auch der Mündener Neuzugang und Ex-Rhumetaler Daniel Voß zeigte eine gute Vorstellung und hielt seine Farben im Spiel. In der zweiten Hälfte waren die Jungs dann besser sortiert und konnten sich auf sieben Tore absetzen. Nach und nach wurde mehr und mehr durchgewechselt bei der TG. Doch auch die Wechsel brachten keinen wirklichen Bruch ins Spiel. Wenige Sekunden vor dem Ende gelang den Gästen noch der Treffer zum 26:21 Endstand. 

Das Trainingslager, das mit einer Einladung zum Essen im Restaurant Die Reblaus endete, war in den Augen von Frank Janotta ein Erfolg. "Wir haben hart und konzentriert gearbeitet und haben uns als Team weiter entwickelt. Die nächsten zwei Wochen wird der Fokus schon in Richtung des ersten Gegners MTV Soltau gerichtet. Wenn wir dabei auch so konzentriert zu Werke gehen, bin ich optimistsich, dass wir dort wie im Vorjahr erfolgreich sein werden."

Der Montag ist für alle Spieler verdient angeordnet frei, ehe es am Dienstag im normalen Trainignsbetrieb weiter geht. Für Freitag steht dann das letzte Testspiel der Jungs an. Um 20:00 Uhr ist in der Gymnasiumhalle die HSG Baunatal zu Gast, die vom in Münden gut bekannten Erik Hogreve trainiert wird. (tg)


Zurück zur Übersicht

Top-Partner

Partner