Nächste Spiele

Oberliga
VS.
Logo Auswärts

Sa., 26.01.2019, 17:00 Uhr; Weberstraße, Braunschweig

Regionsoberliga
VS.
Logo Auswärts

So. 13.01.2019, 15:00 Uhr, Gymnasiumhalle

Letzte Spiele

Oberliga
:
Logo Auswärts31
Regionsoberliga
:
Logo Auswärts38

TG 1 • Modus wieder auf Echtbetrieb stellen

Münden. Am kommenden Samstag geht es nach zwei pflichtspielfreien Wochenenden wieder rund im Ligabetrieb der Oberliga Niedersachsen. Dann nämlich muss die TG sich einer schwierigen Aufgabe stellen, wenn um 19:15 Uhr die HSG Schaumburg-Nord zu Gast sein wird.

Die HSG befindet sich im oberen Mittelfeld der Tabelle. In Sachen Aufstieg ist nichts mehr drin, ebenso wenig müssen sich die Sportfreunde aus dem Raum Bad Nenndorf mit Abstiegsgedanken quälen. Sie stehen im viel zitierten Niemandsland der Tabelle und haben keinen Druck nach oben oder unten. Zuletzt mussten die Schaumburger allerdings eine Niederlage im Derby gegen den MTV Großenheidorn und eine Woche später einen Dämpfer gegen den MTV Braunschweig hinnehmen. Womöglich kam für sie gerade zur rechten Zeit die Osterpause.

Die TG hingegen hat weiterhin mit Abstiegssorgen zu kämpfen. Auch wenn die Mannschaft nur von Spiel zu Spiel denken möchte, bleibt es nicht aus, dass der Blick auch auf die ausstehenden Gegner gerichtet wird. Doch zunächst steht nach dem Sieg gegen Hildesheim im letzten Heimspiel und dem damit verbundenen Anschluss bis auf vier Punkte an die vor ihnen stehenden Soltauer die Aufgabe im Spiel gegen die HSG Schaumburg-Nord. Die Personalsituation der TG ist dabei aber weiterhin angespannt. Neben dem Saisonausfall von Georg Mendisch bleibt nun auch Julius Hohmann mit einer Schulterverletzung außen vor. Lukas Michalke konnte zwar wieder am Mannschaftstraining teilnehmen. Einsatzzeit wird es aber aller Voraussicht nach noch nicht geben können. Personeller Ersatz dürfte aber angesichts eines spielfreien Wochenendes der Landesligamannschaft gesichert sein. Wer im Detail mit auf der Platte stehen wird, das werden die Trainer beider Mannschaften noch abstimmen. Hierbei steht aber auch hinter dem Einsatz von Markus Piszczan ein Fragezeichen. Für den Trainingsbetrieb stand der Übungsleiter in dieser Woche nicht zur Verfügung. Alternativ könnte Christian Dümer seinen Platz einnehmen, er kennt die Mannschaft und weiß um die Stärken der einzelnen Spieler.

Nachdem beim letzten Spiel gegen die Reserve von Eintracht Hildesheim die volle Halle und die gute Stimmung ihr Übriges zum Erfolg beigetragen haben, hoffen die Jungs auch an diesem Samstag wieder auf zahlreiche Unterstützer. Gemeinsam wollen wir den Klassenerhalt schaffen, muss die Nachricht sein, die auch von den Rängen auf das Spielfeld und an die Spieler herangetragen wird.

Bei diesem Spiel bekommen alle Anwohner der Schönen Aussicht gegen Vorlage eines gültigen Personalausweises freien Eintritt. Sagt es auch euren Nachbarn.(tg)


Zurück zur Übersicht

Top-Partner

Partner