Nächste Spiele

Oberliga
VS.
Logo Auswärts

Sa., 26.01.2019, 17:00 Uhr; Weberstraße, Braunschweig

Regionsoberliga
VS.
Logo Auswärts

So. 13.01.2019, 15:00 Uhr, Gymnasiumhalle

Letzte Spiele

Oberliga
:
Logo Auswärts31
Regionsoberliga
:
Logo Auswärts38

TG 1 • Ergebnis deutlicher als der Spielverlauf 

Münden. Das war ein Spiel das die TG einfach nicht hätte gewinnen können. Diesmal war es aber nicht allein der Faktor der fehlenden Alternativen und ausgehenden Kraft allein, der die 26:37 (13:17) Niederlage besiegelte. Die Jungs bekamen zu wenige Pfiffe im Angriffe und im Gegenzug erhielten die Gäste das eine ums andere Mal eine zweite oder dritte Chance pro Angriff. Leider wurde der Kampf der ersten Halbzeit am Ende nicht belohnt. Die Differenz von elf Toren spiegelte an diesem Abend auch in keinster Weise den Qualitätsunterschied beider Teams auf dem Parkett wieder.
Zu Beginn lag die TG schnell mit 1:4 zurück, verschuldet durch eigene technische Fehler und Ballverluste, die der Gast aus Schaumburg zu schnellen Toren nutzte. Danach erst wurden die Mündener Angreifer wach. Zeitgleich mit der Umstellung der Abwehr konnte nun die TG Bälle erobern und über 5:7 und 9:11 bis auf 11:11 ausgleichen. Eine Aufholjagd die von den Zuschauern gefeiert wurde, die aber auch viel Kraft gekostet hatte. Denn in der Folge war es die HSG die vier Tore in Serie erzielte und sich somit den Grundstein für den Pausenvorsprung erarbeitete.
Die TG hatte im zweiten Durchgang den ersten Angriff, konnte aber nicht gleich verkürzen. Erst im zweiten Versuch nach eigenem Ballgewinn erzielten die Jungs den ersten Treffer in Durchgang zwei.
Dann allerdings nahm das Schicksal schon so langsam seinen Lauf. Zum einen die mehrfach zugesprochenen Chancen für die Gäste und zum anderen einige technische Fehler ließen einen möglichen Erfolg etwa zur Mitte der 2. Halbzeit in weite Ferne rücken. Nach Kräften wehrten sich die Jungs doch all die zu bekämpfenden Widrigkeiten könnten sie nicht bewältigen. Dass am Ende eine Elf-Tore-Differenz auf der Anzeigetafel stand, war zwar erschreckend, doch die Anwesenden Anhänger der TG werden erkannt haben, dass dieser Sieg der Gäste viel zu hoch ausfiel und nicht dem Spielverlauf und den dargebotenen Leistungen entsprach.
Für das kommende Spiel wird zumindest Daniel Lieberknecht wieder in den Kader rücken, der am Samstag eine Blessur auskurieren musste. Am kommenden Samstag geht es dann in die Rattenfängerstadt zum VfL Hameln.(tg)

TG Münden: Klocke, Gerland - Dörfler, Ritz 4, Mendisch 2, Eisenbach 7, Knieps 8/3, Michalke, Backs 3, Rentsch 1

Foto: Brandenstein 


Zurück zur Übersicht

Top-Partner

Partner