Nächste Spiele

Oberliga
VS.
Logo Auswärts

Sa., 26.01.2019, 17:00 Uhr; Weberstraße, Braunschweig

Regionsoberliga
VS.
Logo Auswärts

S0. 16.12.2018, 18:30 Uhr, Hattorf

Letzte Spiele

Oberliga
:
Logo Auswärts31
Regionsoberliga
:
Logo Auswärts29

TG 1 • Starker Kampf und gut dagegen gehalten

Münden/Rosdorf. Mit viel Einsatz und Willen spielte die TG am Freitag Abend auf. Immer wieder gingen sie dahin, wo es weh tat, und die offensive Rosdorfer Deckung hatte so ihre Probleme damit, war oft zu spät und die Akteure wurden folgerichtig vom Platz gestellt. Leider passten dann zu oft einige Anspiele nicht genau, so dass es im ersten Durchgang einige technische Fehler gab, die von den Rosdorfern eiskalt ausgenutzt wurden. In der zweiten Hälfte wurde die Rosdorfer Abwehrhärte nicht weiter geahndet und so wurde es für die Mündener Minute für Minute schwerer, sich in eine gute Wurfposition zu bringen. Am Ende stand ein 23:28 für die Gastgeber auf der Anzeigetafel. Ein Ergebnis, das nicht unbedingt das Verhältnis des Handballerischen wiederspiegelte. Dies sahen auch die gut 100 mitgereisten Mündener Fans so und honorierten nach dem Abpfiff die Leistung ihres Teams lautstark.

Das Spiel begann so, wie es zu erwarten war. Die offensive Deckung der Gastgeber war bissig und ging rüde zu Werke, ebenso kamen die Worte auch von außen, so dass Trainer Gernot Weiß bereits in den ersten Minuten die gelbe Karte von den Unparteiischen sah. Oft waren die Löcher in der Deckung der Rosdorfer groß genug, um in aussichtsreiche Wurfposition zu kommen, doch immer wieder kam ein Schlag in den Wurfarm oder ein ziehen von hinten. In den ersten 20 Minuten der Partie wurden diese Fouls konsequent bestraft, der haushohe Favorit konnte sich -mehrfach in unterzahl spielend- nicht absetzen. Die TG blieb bis zum 7:6 für Rosdorf dran. Allerdings münzte Rosdorf drei ungenutzte Angriffe in Folge undwarf sich zum ersten Mal mit vier Toren in Front. Die Mündener arbeiteten sich auf 11:9 zurück, musten allerdings vor der Pause noch einen Dreierschlag hinnehmen und mit fünf Toren Rückstand in die Kabine gehen. 

Die zweite Halbzeit verlief insgesamt ausgeglichener, allerdings unter dem Aspekt, dass die Rosdorfer es ausnutzten, dass es keine Zeitstrafen mehr gab für Fouls, die in der ersten Hälfte noch so bestraft wurden und dass die Gastgeber auch mehr und mehr durchwechselten je mehr sich die Partie dem Ende entgegen neigte. In der 54. Minute waren die Rosdorfer mit sieben Toren in Front. Nach der Auszeit durch die TG konnten nun die Mündener einen 4:0 - Lauf einlegen, lagen allerdings in der 59. Minute trotzdem noch mit drei Toren zurück. Auch ein letztes Aufbäumen mit einer Manndeckung brachte keine Überraschung mehr, die Gastgeber nutzten die entstandenen Räume und standen am Ende als Sieger auf dem Parkett.

Somit bleibt der TG, die in diesem Spiel nie aufgesteckt und den Kopf immer oben gelassen hat, der erste Punktgewinn weiterhin verwehrt und muss nun gegen die ebenfalls noch punktlose Reserve der Eintracht aus Hildesheim geholt werden. 

Vielen Dank an alle Mündener, die in der Halle am Siedlungsweg waren. Die Jungs haben auf dem Spielfeld gekämpft und ihr habt hinter ihnen gestanden. Ohne euch wäre das Spiel halb zu einem Geisterspiel geworden. Wir sind froh, solche Anhänger zu haben und freuen uns auch bei den kommenden Auswärtsaufgaben über zahlreiche Mitfahrer. (tg)

TG Münden: Voß, Gerland - Hohmann 2, Evora 3, Prinz, Bolse, Grambow 10/5, Michalke 5, Backs 1, J. Janotta 1, Spangenberg, Rentsch 1

Foto: Manuel Brandenstein


Zurück zur Übersicht

Top-Partner

Partner