Nächste Spiele

Oberliga
VS.
Logo Auswärts

Sa., 15.12.2018, 19:30 Uhr; Wurzelbruchweg Bovenden

Regionsoberliga
VS.
Logo Auswärts

S0. 16.12.2018, 18:30 Uhr, Hattorf

Letzte Spiele

Oberliga
:
Logo Auswärts30
Regionsoberliga
:
Logo Auswärts29

TG 1 • Ausgerechnet im Derby!

Münden. Das war ein Spiel absolut zum Vergessen für die Mündener Handballer und ihre Fans. Mit 24:28 (9:13) unterlagen die Jungs und mussten damit die erste Heimniederlage der Saison hinnehmen. Dabei sahen die Zuschauer in der Gymnasiumhalle einen verdienten Sieg der Gäste und eine schwache Vorstellung ihres Teams, das im gesamten Spiel immer hinterherlief. 

Die TG konnte sich anfnags im Angriff keine klaren Wurfmöglichkeiten erarbeiten. Erst nach über sechs Minuten traf Christian Grambow zum 1:3 per Strafwurf. Die Abwehr der Rhumetaler arbeitete gut und machte es den Angreifern sehr schwer. Zudem war der ehemalige Mündener Torhüter Daniel Voß an diesem Abend glänzend aufgelegt und parierte insgesamt 24 Bälle der TG. Zum ersten Mal war die TG nach einer guten Viertelstunde wieder dran. Doch weder beim 4:5 noch beim 5:6 schafften es die Jungs, den Ausgleich zu erzielen. Im Gegenteil, die Gäste setzten sich kurz darauf bis auf 7:11 ab, den Vier-Tore-Vorsprung nahmen die Gäste auch mit in die Halbzeitpause. 

In Hälfte zwei kamen die Mündener besser ins Spiel. Sie kämpften und arbeiteten sich wieder ran. Beim 15:16 nach 38 Minuten lag der Ausgleich in der Luft, doch der Treffer wollte nicht fallen. Nach 45 Minuten beim Stand von 18:19 spielte die TG sogar in Überzahl, doch anstatt nun auszugleichen oder gar in Führung zu gehen warfen die Gäste zwei Mal ein. Kurz darauf, die Gäste waren wieder vollzählg, versuchte es die TG mit dem siebten Feldspieler. Diese Maßnahme fruchtete allerding gar nicht. Im Gegenteil, sie ermöglichte dem Rhumetaler Schlussmann seinen ersten Saisontreffer per direktem Wurf ins leere Tor der TG. Neun Minuten vor dem Ende brachte Lukas Michalke die TG wiederum auf einen Treffer auf 22:23 ran nur um kurz darauf die direkte Rote Karte zu sehen, als er im Zweikampf um den Ball beim Zurücklaufen seinen Gegner (keinesfalls rotwürdig) zu Fall brachte. DIe Unterzahlsituation überstand die TG ohne Vergrößerung des Rückstandes. Ein Tor hinten und noch fünf Minuten zu spielen. Alles noch drin, eigentlich. Aber in der verbleibenden Spielzeit traf die TG nur noch einmal das Tor, Rhumetal gar vier Mal. 

Eine völlig überflüssige aber verdiente Niederlage für die TG, die damit zwei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Söhre hat und Punktgleich mit Braunschweig II und Hildesheim II auf dem zweiten Rang steht. Im kommenden Spiel gegen die Eintracht kann die TG dann ihren zweiten Platz wieder festigen, wenn sie in Hildesheim gewinnt. Dies wird auch eine schwere Aufgabe, schließlich steht der komplette Kader zur Verfügung, das Drittliga-Team und die A-Jugend-Bundesliga Mannschaft haben am Samstag keine Spiele. (tg)

TG Münden: Klocke, Görtler - Prinz, Bolse 2, Grambow 6/2, Michalke 4, Backs 6, Janotta, Brand 3, Rentsch 3


Zurück zur Übersicht

Top-Partner

Partner