Nächste Spiele

Oberliga
VS.
Logo Auswärts

Sa., 26.01.2019, 17:00 Uhr; Weberstraße, Braunschweig

Regionsoberliga
VS.
Logo Auswärts

S0. 16.12.2018, 18:30 Uhr, Hattorf

Letzte Spiele

Oberliga
:
Logo Auswärts31
Regionsoberliga
:
Logo Auswärts29

TG 1 • Furiose Erste Hälfte sichert erfolg im Abstiegskampf

Münden. Das war ein herrlicher Handballabend für die zahlreichen Zuschauer in der Mündener Gymnasiumhalle, die einen souveränen 33:28 (19:10) Heimsieg ihrer Jungs miterlebt und mitgelebt haben. Dabei sahen sie eine erste Halbzeit, in der bei der TG einfach alles zusammen lief und sich das Team regelrecht in einen Rausch spielte. Die Halbzeitpause schien die Hildesheimer am Ende vor Schlimmeren bewahrt zu haben, denn in der zweiten Hälfte ließ das Team von Markus Piszczan deutlich mehr zu und agierte teilweise etwas fahrlässiger. Letztendlich war der Sieg jedoch nie gefährdet und die Fans konnten nach Ablauf der 60 Minuten ihre Mannschaft gebührend feiern.

Noch vor dem dem Spiel wurde bereits eine Mannschaft gefeiert. Die weibliche C-Jugend hat ihre Saison bereits erfolgreich abgeschlossen und ist Meister in der Landesklasse geworden. Hierfür wurden sie vom Vertreter der Handballregion Südniedersachsen, Holger Lapschies, geehrt und von der vollen Halle wurde dieser Erfolg mit lautem Beifall honoriert. 

Dann war es an der Zeit für die Oberliga-Sieben im Kampf um den Klassenerhalt nachzulegen. Gegen eine junge Hildesheimer Mannschaft, die mit Spielern aus der Drittligamannschaft verstärkt wurde war der Start durchaus etwas holprig und es dauerte seine Zeit bis sich die TG erstmals etwas absetzen konnte. Dass es zu einer Führung kam war vor allem der Verdienst von Daniel Voß, der im ersten Durchgang seinen Kasten nach allen Regeln der Kunst vernagelte und die Hildesheimer Angreifer von allen Positionen zur Verzweiflung brachte. Eine Top-Quote des TG-Schlussmannes und eine deutlich bessere Abwehrleistung als noch vor einer Woche gegen Rosdorf waren das Erfolgsrezept für die Neun-Tore-Führung zur Halbzeitpause. Aus dieser starken Defensivleistung zog die TG ein gute Tempospiel in der ersten und zweiten Welle auf und war oft auch über die Außenpositionen erfolgreich. An diesem Abend zeigte vor allem Daniel Lieberknecht seine ganze Klasse. Mit nur zwei Fehlwürfen bei 14 Versuchen war er der erfolgreichste Mündener Werfer und düpierte die Hildesheimer Torhüter dabei das ein ums andere Mal mit der ganzen Bandbreite seines Wurfrepertoires. 

In der Halbzeitpause warnte der TG-Coach seine Spieler mit deutlichen Worten: "Wir haben 30 Minuten stark gespielt. Aber gewonnen haben wir noch gar nichts. Jungs! Noch einmal 30 solche Minuten und dann haben wir erst die zwei Punkte." Und er sollte Recht behalten. Denn der zweite Durchgang war doch etwas schwächer als es noch die erste Halbzeit war. Die Laufbereitschaft in Angriff und Abwehr ließ etwas nach und das brachte der Eintracht einige leichte Tore. Insbesondere Maximilian Wasielewski lief heiß und war mit seinen Würfen aus der zweiten Reihe kaum mehr zu stoppen. Letztendlich kam die Eintracht aber nicht mehr näher als die finalen fünf Treffer Unterschied an die TG heran. 

Der TG war anzumerken, dass sie das Spiel gegen Rosdorf vollständig aus den Köpfen verbannt hatte. Frisch und frei spielten die Jungs auf, angetrieben von der gut gefüllten und stets lauten Halle. Diese Kulisse ist es, die den Erfolg mit ausmacht. Eine so zahlreiche Anhängerzahl wünscht sich das Team als Ostergeschenk für die kommende Spiele zu jeder Partie. Bis dahin, am 09. April zum Heimspiel gegen die HSG Schaumburg-Nord, heißt es für die Jungs nun aber erst einmal zumindest eine Woche trainingsfrei und die Feiertage genießen. Dank dieses Erfolges konnte die TG sich auf den Drittletzten Tabellenplatz vorschieben und ist jetzt bis auf vier Punkte am MTV Soltau und somit am sicheren Nichtabstiegsplatz dran. Die Aufholjagd der Mündener Jungs geht nach Ostern weiter! Gemeinsam mit den Fans!(tg)


Zurück zur Übersicht

Top-Partner

Partner