Nächste Spiele

Oberliga
VS.
Logo Auswärts

Sa., 26.01.2019, 17:00 Uhr; Weberstraße, Braunschweig

Regionsoberliga
VS.
Logo Auswärts

S0. 16.12.2018, 18:30 Uhr, Hattorf

Letzte Spiele

Oberliga
:
Logo Auswärts31
Regionsoberliga
:
Logo Auswärts29

TG 1 • Münden tut sich unerwartet schwer!

Münden. Ganz und gar schwer taten sich die Verbandsliga-Männer der TG Münden beim 29:26 (13:13) Heimsieg gegen den MTV Geismar in Kreisderby am Samstag Abend. Nach gutem Beginn geriet die TG ins Stocken, lag sogar mit drei Treffern zurück. Doch letztendlich zogen alle nochmal das Tempo an und sicherten so den zehnten Sieg im zwölften Heimspiel. 

Vor der Partie wollte das Team den Gast aus Göttingen ganz klar in die Schranken weisen und nach Möglichkeit einen deutlichen Sieg einfahren um so das erarbeitete kleine Polster der besseren Tordifferenz im Vergleich zu Eintracht Hildesheim 2 zu erhalten. Bis zum 4:1 sah es auch ganz danach aus, als könnte dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt werden. Dann aber wollten die Jungs zu viel. Einfache technische Fehler im Spielaufbau und vor allem viele unpräzise Würfe verhinderten, dass Münden sich deutlich absetzen konnte. Beinahe wäre Geismars in kurzen Hosen spielender Schlussmann noch zum Matchwinner geworden. Von den 27 Fehlwürfen der TG nahm er mehr als 20 weg und hatte von allen MTV-Spielern den größten Anteil daran, dass das Spiel so gut für Geismar verlief. 

In der zehnten Minute gelang Geismar dann der erneute Auslgeich zum 4:4, ehe Nico Backs mit zwei Treffern in Folge wieder den Abstand von zwei Toren herstellte. Mario Görtler, der vor dem angeschlagenen Alexander Klocke den Vorzug am Abend erhalten hatte, parierte bei diesem Stand den ersten seiner zwei gehaltenen Strafwürfe. Die technischen Fehler bei den Gästen wurden immer mehr und zu diesem Zeitpunkt wussten sie auch nicht so recht, wie sie den Ball ins Tor der TG befördern sollten. Die Mündener verbuchten viele Ballgewinne, die sie aber genau so leichtfertig wieder hergaben. Ungenaue Abspiele im schnellen Angriff oder aber ein uns andere Mal ein zu ungenau platzierter Wurf. Die Gäste zogen ihrerseits aus den leichten Ballgewinnen für sie im erneuten Gegenzug dann öfter den größeren Profit und so lagen sie nach dem 10:6 für Münden kurz vor der Pause mit 12:13 vorne. Fünf Sekunden vor dem Abpfiff glich Björn Prinz für die TG erneut aus.

Nachdem die TG bereits wusste, dass Hildesheim einen haushohen Sieg eingefahren hatte, wollte das Team entsprechend nachlegen im zweiten Durchgang. Doch genau das Gegenteil trat ein. Viel zu hektisch und ohne gute Vorbereitung wurde auf - und viel zu häufig neben das Tor geworfen. 

Somit kam Geismar nach 36 Minuten zu seiner ersten Drei-Tore-Führung. Die Spieler und auch die Zuschauer in der Gymnasiumhalle standen kurzzeitig unter Schock. Doch das Team bewies Moral, kämpfte weiter und glich elf Minuten später durch Lukas Michalke zum 21:21 aus. Nachdem das Spiel kurze Zeit ausgeglichen weiter verlief war es Jens Wiegräfe (4) und Nico Backs (2) die mit ihren Treffern in der Schlussphase ihr Team auf die Siegerstraße brachten. 

Ein gänzlich glanzloses Spiel der TG gegen einen schwachen Gegner, der sich am Ende mehr über den Klassenerhalt freuen konnte, als die Mündener über einen Sieg. Trotz alledem stehen zwei weitere Punkte auf dem Pluskonto, auch wenn der Vorsprung in der Tordifferenz gegenüber Eintracht Hildesheim II nur noch fünf Treffer ausmacht.Das erste Spiel nach einer lägeren Pause ist immer ein schwieriges, da war es wohl ganz gut, dass keine Top-Mannschaft zu Gast war. Viel wichtiger wird es sein, am kommenden Sonntag gegen den MTV Braunschweig II eine Spitzenleistung abzuliefern um den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. (tg)

Hier geht’s zum nuScore-Spielbericht.

TG Münden: Görtler, Klocke - Prinz 3, Bolse 3, Grambow 6/1, Michalke 1, Backs 6, Janotta, Wiegräfe 6, Brand, Rentsch 1, Pfaffenbach 1


Zurück zur Übersicht

Top-Partner

Partner