Nächste Spiele

Oberliga
VS.
Logo Auswärts

Sa., 26.01.2019, 17:00 Uhr; Weberstraße, Braunschweig

Regionsoberliga
VS.
Logo Auswärts

S0. 16.12.2018, 18:30 Uhr, Hattorf

Letzte Spiele

Oberliga
:
Logo Auswärts31
Regionsoberliga
:
Logo Auswärts29

TG 1 • Schwache Oberliga-Partie bringt der TG nichts

Schellerten/Münden. Es war kein schönes Oberliga-Spiel, das die Zuschauer in der Sporthalle Schellerten geboten bekommen haben. Allerdings dürfte das die heimischen Anhänger des TV Eiche Dingelbe nach Ablauf der 60 Minuten nicht mehr gestört haben, schließlich haben ihr Eichen mit 33:27 (16:12) gewonnen.


Der stark angeschlagenen Mannschaft von Frank Janotta war die Kraftlosigkeit über die gesamte Spielzeit anzumerken. Zwar haben sich die beiden unter der Woche mit Fragezeichen versehenen Jendrik Janotta und Jann Rentsch mitgespielt, doch sie konnten dem Spiel weniger Impulse als sonst üblich geben. Die 4:2-Deckung der, die damit auf den Ausfall der zwei etatmäßigen Dingelber Kreisläufer reagierte, griff sogar ohne spezielle Vorbereitung recht gut. Aber die Planlosigkeit in der Offensive, aus der am Ende 20 technische Fehler resultierten, war der Knackpunkt am Samstag Abend. Ohne diese hohe Fehlerquote wären mehr Angriffsmöglichkeiten drin gewesen. Insbesondere in den ersten zehn Minuten häuften sich die Fehler auf beiden Seiten. Die Bälle wurden fahrlässig quer gespielt und beide Abwehrreihen hatten wenig Mühe, Bälle zu erobern. In der Folge wurde die gewonnen Bälle aber immer wieder weggeworfen.


Dingelbe war das Team, das sich aus dieser Unkonzentriertheit als erstes fing und über 4:2 und 8:4 auf 12:8 davon zog. Diese Vier Tore Unterschied konnte die TG bis zur Halbzeitpause nicht mehr verkürzen.
Nach der Halbzeitunterbrechung war sechs Minuten die Konzentration ganz weg und die Gastgeber konnten sich schnell durch einen 4:0-Laf mit acht Toren in Front bringen. Nur sehr langsam kam die TG wieder ran (21:15; 25:19; 27:22). Dann war zehn Minuten vor dem Ende noch einmal ein Aufbäumen und durch drei Tore in Folge kam die TG bis auf 28:25 heran. Sie eroberte sogar den Ball, doch auf dem Weg zum Angriff hin haben die Unparteiischen auf Schrittfehler entschieden und die Chance, bis auf zwei Zähler zu verlürzen war dahin. Ganz im Gegensatz, die Mündener kassierten eine Zeitstrafe und der TV Eiche Dingelbe stellte die Sechs-Tore-Führung wieder her, die auch in den letzten vier Minuten nicht weiter korrigiert wurde.


Im Endeffekt wäre hier an diesem Abend mehr drin gewesen für die Jungs aus der Drei-Flüsse-Stadt. Es war der schwache Beginn der 2. Hälfte und das Ausbremsen in der 54. Minute nach einem guten Lauf, was neben der mangelnden Gesundheit die größten Hinderungsgründe waren.


Nun stehen für die Jungs drei schwere Wochen an, in denen die HSG Schaumburg-Nord und die HSG Nienburg zu Hause erwartet werden und in denen die Reise dazwischen in die Rattenfängerstadt geht. Für diese drei Spiele wird Jendrik Janotta definitiv nicht zur Verfügung stehen, da er seine Verletzung auskurieren muss. Inwieweit die personelle Situation sich noch verändert, bleibt abzuwarten. Die Verantwortlichen der TG arbeiten an mehreren Fronten, um den Kader noch zu erweitern. (tg)

TG Münden: Klocke - D. Rust, Ritz, Mendisch 5, Eisenbach 7/1, Knieps 6, Michalke 2, Backs 7, Janotta, Rentsch, Herbold


Zurück zur Übersicht

Top-Partner

Partner